Anmeldung
 

 

Matthias Wesslowski hat seine Heimatstadt nie wirklich verlassen:
Geboren 1955 in Hannover, Schule in Hannover, Studium (Pädagogik, Deutsch, Geschichte) in Hannover, wohnt in Hannover.
Seine Heimatstadt verläßt er nur, wenn er zu Auftritten unterwegs ist – also hin & wieder mal kurz.

Vor dem Studium einige Monate Fabrikarbeit, nach dem Studium an der Universität Hannover geblieben und mitgearbeitet
– beim Lehrstuhl für Psychologie,
– beim Fach Schulpädagogik,
– beim Hochschulinternen Fernsehen/Medienpädagogik.

Mehrjährige freiberufliche Tätigkeit in der Erwachsenenbildung (Universität, Volkshochschulen, Akademien, Lehrerfortbildung) mit Angeboten zur politischen Bildung und zur Medienpädagogik.

Wechsel ins Angestelltenverhältnis als pädagogischer Sachbearbeiter beim Niedersächsischen Landesverwaltungsamt, das danach aufgelöst werden mußte (Vorwand: Verwaltungsreform). Das dort erworbene Verwaltungswissen und -handeln war von nachhaltiger Prägung.

Anschließend Abteilungsleiter beim Deutschen Roten Kreuz, Landesverband Niedersachsen (bis 1991). Dort Jonglieren, Feuerspucken und weitere zukunftsweisende Tätigkeiten erlernt. Anwendung des Gelernten auf Straßen und Plätzen im In- und Ausland; allerdings auch erste Rückenbeschwerden durch ständiges Bücken nach dem zugeworfenen Kleingeld.

Statt Frührente lieber Übernahme der Geschäftsführung des Fördererkreises und Verbands Deutscher Schriftsteller Niedersachsen/Bremen (bis 2001) mit einem Büro im hannoverschen Künstlerhaus. Dort das Feuerspucken erweitert durch den intensiven Umgang mit Täuschungen und Illusionen. Nach Wesslowskis Kündigung wurde die Geschäftsstelle aufgelöst (Vorwand: Umstrukturierung der Literaturförderung).

Seitdem ist Matthias Wesslowski als selbständiger Unterhaltungskünstler bei zahlreichen Veranstaltungen zu erleben.
Seine Auftraggeber – z. B. Firmen, Banken, Behörden, Verbände, Bildungsinstitutionen, aber auch Einzelpersonen und sogar Kulturzentren – sind in allen gesellschaftlichen Bereichen angesiedelt.
Wesslowskis Spektrum reicht von der viertelstündigen Einführung in komplexe Themenzusammenhänge über die Bereicherung von Neujahrsempfängen, Jubiläen, Eröffnungen, Kongressen bis hin zum fünfzigminütigen Einzelvortrag.
Gern moderiert er auch Veranstaltungen und führt mit Witz, Feuer und Eloquenz durch das Programm.

Er macht sich dabei keine Illusionen und beschreibt die Verhältnisse, wie er sie sieht. Stets gelingt es ihm, die Balance zwischen Täuschung und Ent-Täuschungen zu halten.
 
 
Zauberkünstler und Feuerschlucker - Matthias Wesslowski aus Hannover Zauberer Feuerschlucken Was noch?